Wirtschaftsabkommen

Aufgrund aktueller Anlässe gibt es heute einen kleinen Beitrag außer der Reihe. Spiegel, Zeit, Süddeutsche und viele andere große Medien geben die Unterzeichnung eines Abkommens zwischen EU und der Ukraine bekannt. Anlass genug, sich ein wenig mit Wirtschaftsabkommen zu beschäftigen.

Zunächst benötigt man für die Unterschrift eines Abkommens einen wohltrainierten Arm, um den Stift zu halten. Der neue ukrainische Präsident Jazenjuk und sein Fraktionschef Tjagnibok haben deshalb schon ein paar vorbereitende Übungen zur Stärkung ihrer Armmuskulatur getätigt.

Tjagnibok

Weiterhin braucht man für ein Abkommen nette Menschen, die das gut verkaufen können. Daher gehört zu einem Gruppenbild mit Jazenjuk, Tjagnibok und „Fuck-the-EU“-Nuland unbedingt noch ein beliebter Prominenter, wie z.B. der Herr Klitschko, bekannt aus Funk und Fernsehen.

Jazenjuk Tjagnibok Nuland Klitschko

Schließlich ist es für Europa wichtig, Abkommen mit Leuten zu schließen, die besondere Fähigkeiten haben. Daher kann der Herr Jazenjuk mit seinen wohltrainierten Armen nicht nur Verträge unterschreiben und seine Parteigenossen grüßen, er kann neuerdings auch im Parlament bei Abstimmungen zwei Stimmen gleichzeitig abgeben (wo ist eigentlich der rechtmäßige Besitzer des zweiten Stimmcomputers?).

Und nachdem wir uns nun wieder mit langweiligem und trockenem Wirtschaftskram beschäftigt haben, nun noch ein paar wirklich wichtige News: Bayern spielt gegen Manchester und Dortmund gegen Real.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s